media2000-logo

zusatz1

zusatz2

zusatz5

Home

Aktuelles

Testcenter

Wetteronline

Funk

Clubactive

Workshop

Danksagung

Lotek64

Download

Impressum

 

Messen und Prüfen

Einige Fehler kann man durch das bloße Messen ausfindig machen, dafür muss man aber wissen, welche Spannung wo anliegen muss.

Analoger Telefonanschluss

Bei Analogenanschlüssen haben wir eine Spannung von -60 Volt an La und 0 Volt an Lb. Misst man mit einem Multimeter mit der Rotenmesspitze an La und der Schwarzen an Lb muss eine Spannung von -60 Volt rauskommen. So stimmt dann auch die Polung. Diese sollte man bei der Installation auch einhalten, durch eine Falschpolung wird der Telefonverkehr nicht gestört, aber wenn man schon Kabel verlegt, sollte man dies trotzdem beherzigen.

Uk0 Schnittstelle

Die Uk0 Schnittstele stellt die Verbindung zwischen Vermittlungsstelle und NTBA dar. Sie hat 2 Nutzkanäle (2 B-Kanäle) mit je 64 kbit/s sowie einen Signalisierungskanal (D-Kanal) mit 16 Kbit/s, des Weiteren gibt es nochmals 16 Kbit/s für Synchronisation und Service-Informationen. Die Reichweite liegt je nach Kabeldurchmesser zwischen 6 und 9 Kilometern, die Spannung beträgt 96 Volt Gleichspannung und kann aufgrund der Entfernung zur Vermittlungsstelle etwas variieren.

S0-Bus

Mit einem Multimeter kann man auch grob, die Fehler auf einen gespeisten S0-Bus eingrenzen.

a1 - b1 = 0 Volt
a2 - b2 = 0 Volt
a2 - a1 = 40 Volt / a2 hat positive Pegel
b2 - b1 = 40 Volt / b2 hat positive Pegel

Ein weiterer Fehler könnten in einem Bus die Abschlusswiderstände sein, von denen müssen immer zwei an der letzten Dose montiert werden. Die Widerstände werden zwischen a1 und b1 sowie zwischen a2 und b2 geschaltet. Diese müssen einen Widerstand von 100 Ohm haben.

An dieser stelle möchten wir auf den Argus 3u hinweisen.

Zurück